Unternehmens-
beratung

Personal- und Unternehmensberatung
""

Nicht nur der Mensch, auch Systeme und Institutionen dürfen „erwachsen“ werden.
Erwachsen sein heißt aber nicht, vernünftig sein zu müssen, sondern kompetent sein zu können.

Das Erkennen von Wahlmöglichkeiten mit emotionaler Intelligenz und sozialer Kompetenz sind der erste Schritt aus den Kinderschuhen und so mancher Krise.

 

Aktuelle Tools
aus der Praxis:

Mitarbeiterbindungtl_files/impuls2012/content/images/pfeil_klein.png

Persönlichkeitsanteiletl_files/impuls2012/content/images/pfeil_klein.png

Quotenfrautl_files/impuls2012/content/images/pfeil_klein.png

""

Während Vertrauen unser Verhältnis zu anderen bildet, beschreibt das Gefühl „glücklich zu sein“ unser Verhältnis zu uns selbst.

Derzeit ist das Vertrauen in Politiker und Unternehmer in den industrialisierten Ländern stark angeschlagen. Gleichzeitig steigt die Anzahl der Menschen, die sich immer weniger „glücklich fühlen“, immens.

Hinzu kommt, dass nicht nur die Motive, Interessen und Bedürfnisse im Privaten wie im Beruflichen enorm gestiegen sind, sondern auch die Grenzen zwischen beiden Bereichen immer mehr verwässern.

Viele Menschen, Institutionen, Unternehmen und Systeme kommen damit nicht mehr klar.

Der Begriff „Burn-out“ beschreibt dieses Phänomen. Die Statistiken dazu sind alarmierend und fordern uns auf, im Privaten und auch am Arbeitsplatz neue Lösungen zu finden.  

 

Beziehungs- und Bindungsqualität

Positive Szenarien der Zukunft deuten daraufhin, dass sich die Lebensbiografien der Menschen in einem hohen Maße individualisieren werden.

Durch die Abkehr von stereotypen Pfaden und der Hinwendung zu einem eigenen Weg entsteht eine Vielfalt an Lebenskonzepten, die für uns, aus heutiger Sicht, völliges Neuland sind. Vor allem die Beziehungs- und Bindungsqualität zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern wird sich grundlegend verändern.

Unsere Arbeitsbiografien verändern sich allein durch die höhere Lebenserwartung. Langzeitbindungen am Arbeitsplatz werden in Frage gestellt. Der berufliche Status jedes Einzelnen wird davon abhängen, wie er sich und sein Potenzial individuell, situativ und selbstbewusst in einer Art Talente-Pool managt.  

 

""

Emotionale Intelligenz sowie soziale Kompetenz werden in Zukunft entscheidende Faktoren sowohl für Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber sein. Das klingt nicht nur sinn- und wertvoll, es wird in den Zukunftsszenarien sogar als „wertschöpfender Faktor“ beschrieben, nach dem beide bewertet werden.

Wer diese Veränderungen als konsequente Weiterentwicklung und vor allem positiv erlebten möchte, muss sich den Kompetenzen stellen, die es für die große Vielfalt an neuen individualisierten Lebenskonzepten braucht.

 

""

Für die aufgeschlossene Unternehmens- und Personalentwicklung vermitteln wir entsprechende Impulse mit folgenden Schwerpunkten:

  • Individuelle Metakompetenz und Lebensbalance für den einzelnen
  • Individuelle körperliche und mentale Fitness für Führungskräfte
  • Tools für individuelle systemische Unternehmensatmosphäre
  • Mediation für den Ausgleich von Interessenskonflikten
  • Kompetente Mitarbeiterbeziehung und –bindung
  • Kompetente Kundenbeziehung- und bindung
  • Ideenpool über die Grenzen des Verstandes hinaus

Was das im Einzelnen heißt, präsentieren wir Interessenten gerne konkret und fallbezogen vor Ort. 
Wir freuen uns darauf.

 

Unternehmens- und Personalentwicklung
""

Aktuelle Tools
aus der Praxis:

Kundenbeziehung

Werte: 
Wie wertvoll sind Mitarbeiterbindung und die Kundenbeziehung?

Die Antwort wird für viele Unternehmen in Zukunft entscheidend sein und darum helfen wir beides gut zu gestalten.

Werte wie auch Tugenden sind uralt und brauchen immer wieder neue Übertragungen in das aktuelle Hier und Jetzt. Momentan leben wir in einem starken Wandel. Zukünftiger Erfolg ist mehr denn je eine Frage der individuellen Authentizität, inklusive hoher Kommunikations-, Integrations- und Bindungsqualität. Wir vermitteln Impulse dafür.

 

""

Was passiert mit Persönlichkeitsanteilen,
die nicht bekannt sind?

Wir helfen Unternehmen, Führungskräfte so zu recruitieren, dass beide nicht nur im Auswahl- und Entwicklungsprozess, sondern vor allem im Tagesgeschäft langfristig überzeugend zusammenpassen. 
Wir überprüfen Haltungen, Standpunkte und Bewusstsein auf unterschiedlichsten Ebenen. Wir fördern Identität und Authentizität. Anstelle von Bewertungen analysieren wir die Motive und finden ihre Bedeutung. Wir kümmern uns um den Einzelnen und gleichen zwischenmenschlich, energetisch und systemisch aus.

Unsere Impulse bieten eine neue Qualität der Mitarbeiterbindung.

 

Authentizität

Wie viel Weiblichkeit darf´s denn sein?

In Unternehmen, die zum Beispiel weibliche Führungskraft fördern, überprüfen wir, wie viel Weiblichkeit es zulässt und welche es systemisch bräuchte. Interessant sind fremdbestimmte Führungseinflüsse, das heisst solche, die mit dem Unternehmen und seinen Aufgaben eigentlich gar nichts zu tun haben.

Die Förderung einer „Quotenfrau“ bewirkt zu wenig, wenn sie überalterte Verhaltensmuster und Strukturen fortsetzen muss. Darum setzen wir Impulse für eine Kultur, die den neuen Bedürfnissen beider Geschlechter gerecht wird.

 

 

Quotenfrau